Beratung für Freiberufler aus Hamburg

Beratungszuschüsse, geförderte Beratung ist für Freiberufler aus Hamburg möglich
Die mögliche Zuschusshöhe für viele freie Berufe aus Hamburg beträgt zwischen 50 Prozent und 90 Prozent. Nähere Hinweise finden Sie unter Beratungszuschüsse.

Beratungsthemen für Freiberufler
Mögliche Beratungsthemen für Freiberufler finden Sie unter Unternehmensberatung.

Anmerkung des Inhabers der neue impulse hamburg Unternehmensberatung
René Thaler, Inhaber der neue impulse hamburg, ist selber seit dem Jahr 2004 als Freiberufler tätig. Er hat Unternehmensberatungen in der Rechtsform einer Partnerschaftsgesellschaft sowie in der Rechtsform einer Einzelunternehmung gegründet und erfolgreich geführt. Wir verfügen als freiberuflich tätige Unternehmensberater über umfassende Expertise bei der Gründung sowie der erfolgreichen Führung von Unternehmen, die den freien Berufen angehören. Darüber hinaus sind wir firm in der Bewertung von freiberuflich tätigen Unternehmen und haben Erfahrung bei gesellschaftlichen Auseinandersetzung bis hin zur Trennung und Auszahlung von Gesellschaftern. Kurzum: Wenn es um den freien Beruf geht, dann wissen wir, wovon wir sprechen. Wir haben seit dem Jahr 2004 (und vorher auch in angestellter Position) Freiberufler beraten, und seit dem Jahr 2004 erleben wir selber, was es bedeutet Freiberufler zu sein. 

Der freie Beruf
Grundsätzlich ist der Freiberufler in Hamburg, aber auch in der Bundesrepublik Deutschland, von der Gewerbesteuerpflicht befreit. Es gibt aber auch Ausnahmen. So entfaltet die GmbH eine Gewerbesteuerpflicht kraft Rechtsform, völlig egal, ob diese von Freiberuflern geführt wird oder nicht. Die Gewerbesteuer kann auf die Einkommensteuer angerechnet werden. In Hamburg gelingt das aber nur zum Teil. Dies hat mit dem relativ hohen Hebesatz zu tun. Insofern bleibt in Hamburg immer eine Gewerbesteuer übrig, sofern die selbstständige Tätigkeit gewerbesteuerlich ist und der Gewinn bei Personengesellschaften über 24.500 EUR liegt. Bei der GmbH gibt es einen solchen Freibetrag nicht. Nun gut, hier wollen wir den Freiberufler behandeln, der gewerbesteuerbefreit agiert und für diesen entfällt eine Gewerbesteuer. Der Freiberufler erzielt Einkommen aus selbstständiger Tätigkeit und nicht Einkommen aus Gewerbebetrieb. Der Freiberufler benötigt folglich auch keinen Gewerbeschein, sondern lediglich die Anmeldung der selbstständigen Tätigkeit beim Finanzamt.   

 

copyright neue impulse hamburg Unternehmensberatung, Inh. René Thaler, Katharinenstr. 30 A, 20457 Hamburg


 
schließen